Saarländisch für Anfänger

1. Einfache Redewendungen

Ja Ei jo
Nein Ei nee
Niemals serleb Daachs net oder Ach woher dann
Danke Dankescheen oder Merci
Selbstverständlich Allemol oder Das glaabschde awwer
Das tut mir leid Das war doch net so gemennt oder
Jetzt mach Dir mol net ins Hemd!
Nun muß ich mich aber
sehr wundern
O Leck
Die Ausführungen erstaunen mich aber sehr. Saa nur!
Nun ist aber Schluß! Awei is Zabbeduschder!
Auf ein Wiedersehen! Alle dann!
2. Gruß und Vorstellung
Guten Morgen Gudd Morje
Guten Tag Gunn Dach
Guten Abend N'Omend
Gute Nacht Gudd Naachd
Wie bitte ist Ihr werter Name? Sahn Se mol, wer sinn Sie dann eigendlich?
Ich heiße Josef Isch bin de Jupp
Ich heiße Elfriede Isch bin es Elfi
Wie geht es Dir? Wie geht es Euch? Wie geht es Ihnen? Unn?
Das ist mein Ehegatte Das do is meiner
Und das ist meine Ehefrau Un das do is meins
Das ist meine Mutter Das is mei Mamme
mein Vater mei Babbe
meine Patin mei Good
mein Pat mei Padd
mein Schwiegersohn mei Dochdermann
meine Schwiegertochter mei Sohnsfraa
mein Vetter mei Kusseng
meine Base mei Kusine
Und das hier ist unser jüngster Sohn Unn das do is unser Klääner
unsere jüngste Tochter unser Kläänes
Das ist jene Frau, über die wir uns vorhin unterhalten haben, und deren Namen mir entfallen ist. Das is ähs
Das ist jener Mann, dessen Namen ich nicht mehr weiß Das is de Anner
Grüßen Sie bitte Georg von mir! E scheener Gruß an de Schorsch!
Grüßen Sie bitte Tamara Backes von mir! E scheener Gruß an Backese Tamara!
3. Touristische Auskünfte, Fragen und Wünsche
Was ist das? Ei was is dann das do?
Was kostet das? Wiebiel muß ma denn dodevor bezahle?
Kann man das umsomst bekommen? Kann ma das aach ,,so`` kriehn?
Wo sind wir hier? Ei wo sinn mir dann do?
Ich möchte Herrn Backes sprechen. Kann isch emol mit em Backes schwätze?
Wann wird das Museum geöffnet? Wann mache die dann uff?
Wann wird geschlossen? Wann mache die dann zu?
Würden Sie die Freundlichkeit besitzen und mir leihweise das Programmheft überlassen? Kenne Sie mir mol graad das Hefdsche do genn?
Wo kann man hier einen Stadtplan käuflich erwerben?
 
Wo kann ma dann do e Stadtplan kriehn?

Wann und wo beginnt die Stadtrundfahrt?
Wann fangt dann die Stadtrundfahrt an?
- Wo gehts dann los?
Welche Sehenswürdigkeiten gibt es denn hier? Gebbds do ebbes, wo sich ahnsegucke lohnt?
Wo bitte ist die Ludwigskirche? Wo is dann die Ludwigskersch?
Mit Erstaunen stelle ich fest, daß jenes hier die Saarschleife ist. O leck, das do is die Saarschleif.
Gibt es hier eine Möglichkeit zum Windsurfing? Kann ma do aach sörfe?
In welchem Restaurant bietet die Gastronomie eine überdurchschnittlich gute Qualität?
 
Wo kann ma dann do gudd esse?
Der Preis spielt keine Rolle. Es derf ruhisch ebbes koschde.
Es muß sehr preiswert sein. Awwer net so deier.
Wir suchen ein preiswertes Hotel Gebbds do e billisches Hotel?
Wecken Sie uns bitte um sieben Uhr! Kenne Sie uns um siwwe Uhr wecke?
Die Rechnung, bitte! Mir wolle bezahle.
Wir waren von dem Aufenthalt sehr angetan.
 
Uns hats arisch gudd gefall.
4. Mit dem Auto unterwegs
Können Sie mir bitte sagen, wie ich nach dem Saarbrücker Stadtteil Herrensohr komm?
 
Sahn Se mol, wie komm ich dann do am beschde noh Kaltnaggisch?
Wo bitte ist hier in der Nähe eine Parkmöglichkeit?
 
Wo kann ma dann do parke?
Ich habe eine Reifenpanne.
Isch hann e Pladder.
Der Motor ist offensichtlich defekt
Die Maschin is kapudd. Sie duhds nemmeh.
Dort hinten ist es zu einem Unfall gekommen
 
Dohinne hads gerummst.
Es ist nicht meine Schuld
Isch wars ned.
Ich habe nur einen geringen Blechschaden
Isch hann nur e Bawwer.
Können Sie mir das Auto bis morgen
reparieren?
 
Kenn Sie mir die Kischd bis morje wedder in die Reih bringe?
5. Im Restaurant
Wann bitte sind die Essenszeiten?
Wann gebbds do ebbes se esse?
Was steht heute auf dem Spreiseplan?
Was gebbds dann heit se esse?
Ich bin sehr hungrig.
Isch hann e Mords-Kohldampf.
Bringen Sie mir bitte eine große Portion!
Mach awwer noch e ahnständischer Schlaach dezu!
Wir nehmen nur eine Kleinigkeit.
Hann se ned aach ebbes Kläänes?
Das Essen war ausgezeichnet! Alles was Reschd is:
Uns hats geschmeckt.
Das is die Hauptsach.
6. Am Schnellimbiß
Der Schnellimbiß
Die Roschdworschdbuud
Eine Bratwurst
E weißi
Eine Mettwurst
E roodi
Das Brötchen
De Weck
Der Senf
De Senfd oder De Moscherd
Ich habe mir meine Jacke bekleckert
Isch hann mir de Juppe versaut
Das Getränk
Ebbes fier se trinke
7. In der Wirtschaft
Habe ich einen Durst!
Hann eisch en Brand!
Ein Bier mit Cola bitte
E Gespritztes,E Cola-Bier , E Cola-Schuß
Einen Fernet Branca mit Ricard
E Doktor
Ein Bier mit Limonade gemischt
E Panasch
Ich möchte eine Limonade mit Cola
Isch maan e kalder Kaffee
Würden Sie mir bitte die Rechnung bringen!
Zieh mich mol ab!
Leider bin ich derzeit nicht liquide
Mach mir e Deckel! Schreibs uff!
Jetzt will ich aber aufbrechen Sonst habe ich morgen früh Probleme mit dem Aufstehen.
Aweil gehn isch hemm. Morje frieh is die Naacht erum.
Dieses Lokal hat mir sehr gut gefallen.
Das do is e kloori Kneip
Der Umsatz an Bier scheint ein großer zu sein.
 
Do steht de Zapphahn ned still.
Auf Wiedersehen, Freunde des guten Tropfens.
Alleh dann, Ihr Saufkepp.
8. Die wichtigsten Vokabeln
Der Teller
De Deller
Die Marmelade
Die Sießschmier
Die Tasse
Die Tass
Die Suppe
Die Supp
Der kleine Teller
Es Dellersche
Der Braten
De Broode
Das Glas
Es Glas
Die Soße
Die Sooß
Der Bierkrug
De Humbe
Die Kartoffeln
Die Grumbeere
Das Messer
Es Messer
Die Gemüsebeilage
Es Gemies
Das kleine Messer
Es Kneipsche
Der Salat
De Salad
Die Gabel
Die Gawwel
Der Löffel
De Leffel
Der sehr große Löffel
Die Boll
Der Bohnenkaffee
De gudd Kaffee
Der Topf
De Dibbe
Der ,,dünne`` Kaffee
De Muckefuck
Die Schüssel
Die Schissel
Der Zucker
De Zucker
Das Brot
Es Brod
Die Milch
Die Millisch
Das Endstück des Brotes
Es Kniesje
Der Kuchen
De Kuche
Die Wurst
De Worschd
Die Butter
De Budder
Der Käse
De Kääs
Das Bier vom Faß

Es Frischgezappde
9. Privat zu Gast
Die Gäste haben sich, wie so oft, verspätet.
Die gehn awwer aach ned bei.
Würdest Du bitte die Haustür öffnen
Mach emol uff!
Wie ist das wehrte Wohlbefinden?
Gehds gudd?
Treten Sie bitte ein und nehmen Sie Platz
Kommen rin unn hucke Eisch!
Sie hätten wirklich kein Geschenk mitbringen müssen.
Das do wär doch ned needisch gewään.
Legen Sie bitte an der Garderobe ab!
Hängen Eisch uff!
Meine Frau macht sich eben noch etwas zurecht.
Meins dud sich noch stribbe.
Sie war es, die das Essen zubereitet hat.
Ähs had ebbes gebrutscheld.
Der Tabak, den Sie rauchen, riecht aber äußerst würzig.
Was flubbe Ihr dann do fier e Gewwel?
Sie haben einen äußerst repräsentativen Wagen.
Sie hann awwer e mords Schlidde.
Wir besitzen lediglich einen Kleinwagen.
Mir hann so e Nuggelpriemsche.
Es handelt sich um ein älteres Modell.
Das is e aldi Forzkischd.
Warum zwickst Du mich?
Was pedzschd Du mich dann die ganz Zeid?
Darf ich Ihnen unsere Tochter Tanja vorstellen?
 
Das do is unser Tanja.
Welches Getränk bevorzugen Sie?
Was drinke Ihr dann?
Wir haben ein Brathuhn zubereitet. Dazu
reichen wir Endiviensalat und Bratkartoffeln.
Mir hann e Hinkel gebrood. Dezu gebbds Endivie unn Broodgrumbeere.
Sie haben die Teller sehr schön leer gegessen.
 
Ihr hann awwer die Pladd gebudzt.
Bitte keine Übertreibungen.
Jedzd loß emol ned die Kuh fliehe.
Rede doch keinen Unsinn!
Schwädz kenn Fubbes!
Der Kaffee ist Ihnen aber etwas dünn geraten.
 
Was hann Ihr dann do für e Muckefuck.
Er schmeckt äußerst fade.
Der schmeckd wie engeschloofene Fieß.
Ich bin sehr müde.
Ich bin arisch bibb.
Du bist unausstehlich.
Du bischd grimmelwiedisch.
Du scheinst sehr nervös zu sein.
Du bischd awwer arisch äbbeldenzisch.
Wir werden uns nun auf den Heimweg machen.
Aweil gehn mir hemm.
Bis bald!
Alle dann!
10. Beim Arzt
Ich bin erkältet.
Ich hann die Freck.
Ich bin stark erkältet.
Ich hann de Dalles.
Ich habe Durchfall.
Ich hann die Laafdabber.
oder: De Dabberdummeldich.
Ich habe eine Beule.
Ich hann e Bause.
Ich habe ein blaues Auge
Ich hann e Viezje.
Mein Bein schmerzt mich.
Ich hann e wehes Bään.
Ich muß immerzu würgen
Ich hann e Krott im hals.
Ich fühle mich elend und kraftlos.
Ich bin bibb unn schlabb.
Ich glaube ich habe Herpes.
Ich hann e Grind an de Schniss.
Mir geht es nicht gut.
Mir is so raulisch.
Ich leide unter depressiven Zustände, ich möchte nach Hause.
Ich hann die Flemm, ich maan hemm.
Mein Auge ich geschwollen.
Ich hann e Bollau.
Ich habe ein Gerstenkorn.
Ich hann e Wähschisser.
11. Wetter
Das Wetter ist heute aber sehr schön.
Heid isses emol scheen.
Die Sonne scheint sehr stark.
Die Sonn scheint Ploodere.
Es regnet!
S'räänd!
Es regnet bereits leicht.
Es drippsd schon.
Es regnet heftig.
Es schiffd. oder: Es räänd Heigawwele.
Es hagelt.
Es schlooßd.
Es donnert.

Es dimmeld.
Es schneit.
Es schneet.
Mir ist kalt.
Ich hann kald.
Wie hoch ist denn die Temperatur?
Wieviel Grad hammer?
Das schlechte Wetter läßt nach.
Es had uffgeheerd.
12. Schimpfwörter
Faulenzer
Schlooseklobber, Wänscheszia, Schaffschuhverstegger oder Schiffsschaukelbremser
Der Herr da vorne ist Polizist
Der do is a Gruweschuhverschteckla
Jemand, der dummes Zeug redet
Foozer oder Dummfoozer
Kleiner, ungezogener Junge
Fräggat
Sehr strenge Frau
Beesem
Lausbube
Lauserd
Frecher kleiner Junge
Fraeckad
Jemand, der dummes Zeug redet
Haawebraddler

 

 Nach oben